Project Description

Der Aufsichtsrat (bzw. Prüfungsausschuss) muss die Wirksamkeit der unternehmerischen Kontrollsysteme regelmäßig prüfen. Dies umfasst die Überprüfung der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems, des Risikomanagementsystems und des internen Revisionssystems.

Die Überwachungsaufgaben des Aufsichtsrats umfassen auch die Maßnahmen des Vorstands, die sich auf die Begrenzung der Risiken aus möglichen Verstößen gegen gesetzliche Vorschriften und interne Richtlinien (Compliance) beziehen. Dem trägt Ziffer 5.3.2 des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) Rechnung:

DCGK, 5.3.2:

„Der Aufsichtsrat soll einen Prüfungsausschuss einrichten, der sich – soweit kein anderer Ausschuss damit betraut ist – ins­be­sondere mit der Überwachung der Rechnungslegung, des Rechnungslegungsprozesses, der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems, des Risikomanagementsystems, des internen Revisionssystems, der Abschlussprüfung sowie der Compliance befasst.“

Zum Thema Compliance

Compliance ist die organisatorische Einhaltung von selbst und fremdgesetzten Regeln. Compliance wird mittlerweile zunehmend als zwingender Bestandteil guter Unternehmensführung angesehen. Miss- oder Nichtbeachtung von Compliance-Regeln kann auch zu persönlicher Haftung der verantwortlichen Personen führen.

Compliance und Compliance-Verantwortlichkeit richtet sich aber nicht nur an die Geschäftleitung, sie ist auch integraler Bestandteil der Arbeit im Aufsichtsrat, der die Geschäftsführung  – und damit auch die Compliance – zu überwachen hat.

2018-01-29T10:59:48+02:00

Nachhaltige Unternehmensführung: Grundsätze (2’14)

Nachhaltige Unternehmensführung: Grundsätze (2'14) "Aufsichtsräte und Beiräte sind das oberste Organ in einem Unternehmen, das sicherstellen soll, dass das Unternehmen eine nachhaltige Unternehmensführung implementiert [...]