Transparenzregister: Expertenveranstaltung am 27. September 2018, Frankfurt/M (0’35)

//Transparenzregister: Expertenveranstaltung am 27. September 2018, Frankfurt/M (0’35)
Transparenzregister: Expertenveranstaltung am 27. September 2018, Frankfurt/M (0’35)2018-09-12T17:06:26+00:00

Project Description

Transparenzregister: Expertenveranstaltung am 27. September 2018, Frankfurt/M (0’35)

DIALOGFORUM REGULATORIK IM WANDEL

Die 5. Geldwäscherichtlinie und die Auswirkungen der BaFin AUA / AML4 auf KYC-Prüfprozesse unter Berücksichtigung des neuen deutschen Transparenzregisters

Das Geldwäschegesetz, neue Auslegungs- und Anwendungshinweise der BaFin und die 5. Geldwäscherichtlinie bringen neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention mit sich. Die Regulatorik zur Geldwäscheprävention bleibt im Wandel!

Mit ihren neuen Auslegungs- und Anwendungshinweisen nach § 51 Abs. 8 GwG ((E-)AuA) tritt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Auslegungsunsicherheiten beim neuen Geldwäschegesetz (GwG) entgegen, um den geldwäscherechtlich Verpflichteten größere Planungssicherheit zu vermitteln. Die (E-)AuA richten sich an diejenigen Verpflichteten, für welche die BaFin die zuständige Aufsichtsbehörde ist, also insbesondere Kreditinstitute, Finanzdienstleistungsinstitute, Zahlungsinstitute, Versicherungsunternehmen, Kapitalverwaltungsgesellschaften, aber auch E-Geld-Agenten und Unternehmen, die für Kreditinstitute die für einen E-Geld-Agenten typischen Leistungen erbringen. Die (E-)AuA ersetzen alle früheren Äußerungen der BaFin zur Auslegung des GwG, so dass sie letztlich die Aufsichtspraxis der BaFin weitgehend lückenlos – neben europäischen Positionspapieren der ESAs – zusammenfassen. Den (E-)AuA kommen für den Finanzsektor daher ganz erhebliche Bedeutung zu.

Am 19. Juni 2018 wurde die 5. Geldwäscherichtlinie im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Sie tritt ab dem 9. Juli 2018 in Kraft und ist von den Mitgliedstaaten bis 10. Januar 2020 umzusetzen.
Die neue Richtlinie bringt erhebliche Verschärfungen des europäischen Regimes zur Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung mit sich, die zu einigem Anpassungsbedarf bei den internen Prozessen der betroffenen Unternehmen führen wird. Neben mehr Transparenz in Bezug auf wirtschaftliche Eigentümer sollen u.a. auch die Befugnisse der zentralen Meldestellen (FIUs) ausgebaut werden.

Mit dem Dialogforum Regulatorik im Wandel bietet Ihnen der Bundesanzeiger Verlag die Möglichkeit, sich bei ausgewiesenen Experten zum aktuellen Themenkomplex zu informieren und mit diesen zu den bevorstehenden nationalen Änderungen zu diskutieren.

Partner:

  • Director’s Channel

Funktion:

  • Aufsichtsrat
  • Aufsichtsratsvorsitzender
  • Gesamtvorstand

 

In folgenden Essentials veröffentlicht:

Hinterlasse ein Kommentar

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.