Project Description

Prüfung des CSR-Berichts: Sind 285 Minuten genug? (3’44)

285 Minuten – so lange wird sich der Aufsichtsrat durchschnittlich mit der Prüfung des CSR-Berichts beschäftigen. Schätzt zumindest der Gesetzgeber.
Wieviel Zeit die Prüfung des CSR-Berichts tatsächlich in Anspruch nehmen wird ist natürlich von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Welche Risikofelder hat ein Unternehmen?
  • Wie ausführlich ist der vom Vorstand vorgelegte CSR-Bericht?
  • Wie komplex sind die einzelnen Punkte des CSR-Berichts und wie komplex ist daher die Überprüfung dieser Punkte?

Da die Prüfpflicht durch den Aufsichtsrat nun erstmals schlagend wird und in vielen Aufsichtsräten Fragen nach der vom Gesetzgeber geforderten Tiefe der Prüfung gestellt werden, hat Director’s Channel das Gespräch mit dem in CSR-Fragen erfahrenen Rechtsanwalt Andreas Hecker gesucht. Im ersten Teil des Gesprächs geht es neben den oben angesprochenen Themen auch um die Frage, ob der Aufsichtsrat bei der Prüfung des CSR-Berichts externer Expertise bedienen darf.

RA Andreas Hecker, LL.M. oec. / RA Dr. Norbert Bröcker: Die CSR-Berichtspflicht in der Hauptversammlungssaison 2018
In: Die Aktiengesellschaft 21/2017, S. 761

Partner: Director’s Channel

Funktion:

  • Aufsichtsrat
  • Aufsichtsratsvorsitzender

Veröffentlicht in Essentials: 162