Project Description

Datenschutzgrundverordnung-Frist versäumt, was tun? (3’44)

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist Ende Mai 2018 in Kraft getreten. Sie hat den Umgang mit personenbezogenen Daten verändert. Nach diversen Studien haben sich Unternehmen nur unzureichend auf die DSGVO vorbereitet. Nur etwa jedes zehnte Unternehmen geht wirklich konform mit der neuen Verordnung. Angesichts der Höhe der möglichen Bußgelder ist dies mehr als verwunderlich: bis zu 20 Millionen EUR bzw.  bis zu 4% des (weltweiten) Jahresumsatzes können zur Anwendung kommen – je nachdem, welcher Betrag höher ist.
Dabei droht nciht nur behördliche Verfolgung, sondern vor allem auch die Inanspruchnahme durch Betroffene, (ehemalige) Mitarbeiter und Abmahnanwälte.

Sebastian Barg, Consultant mir Schwerpunkt Governance, Risk & Compliance fasst im Gespräch mit Director’s Channel zusammen, welche Sofortmassnahmen Unternehmen, die noch nicht mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) konform gehen nun machen sollten.

Partner:

Funktion:

  • Aufsichtsrat
  • Vorstand

Veröffentlicht in Essentials: