Project Description

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz-Vorteile für Unternehmen (2’40)

Berichterstattungspflicht über Corporate Social Responsibility für bestimmte große Unternehmen

Das CSR-Richtlinie-Umsetzungesgesetz betrifft Kapitalgesellschaften und haftungsbeschränkte Personenhandelsgesellschaften im Sinne des § 264a Handelsgesetzbuch (HGB), sofern sie die Voraussetzungen des § 267 Absatz 3 Satz 1, Absatz 4 bis 5 HGB erfüllen – das bedeutet: sie müssen „groß“ sein, kapitalmarktorientiert im Sinne des § 264d HGB und im Jahresdurchschnitt mehr als 500 Arbeitnehmer beschäftigen.

Im Gespräch mit Director’s Channel geht Christian Knake, im Bereich Governance, Risk & Compliance bei Warth & Klein Grant Thornton tätig zunächst auf den Gegenstand des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes ein. Die betroffenen Unternehmen sollen neben einer kurzen Beschreibung ihres Geschäftsmodells Angaben zu folgenden Aspekten machen:

  • Umweltbelange,
  • Arbeitnehmerbelange,
  • Sozialbelange,
  • Achtung der Menschenrechte und
  • Bekämpfung von Korruption und Bestechung.

Selbstverständlich ist das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz ein zusätzlicher Aufwand für Vorstand und Aufsichtsrat – aber bringt die neue Verpflichtung auch Vorteile für Unternehmen? Diese Frage beantwortet Christian Knake mit: „Eindeutig ja!“ Welche Vorteile das konkret sind sehen Sie im Beitrag.

Partner:

Warth & Klein Grant Thornton AG

Funktion:

  • Aufsichtsrat
  • Aufsichtsratsvorsitzender

Veröffentlicht in Essentials: 156