Project Description

Causa VW: Muss der Aufsichtsrat gegen den Vorstand vorgehen? (Case-Study, Teil 2)

Was feststeht: VW hat Fahrzeuge in den Verkehr gebracht, die aufgrund zu hoher Abgaswerte gesetzliche Be- stimmungen verletzt haben. Sicher ist auch, dass dies durch den Einsatz manipulativer Software verschleiert wurde. Und ganz sicher entsteht VW dadurch ein astronomischer Schaden. Haften die Vorstände dafür und muss der Aufsichtsrat gegen Vorstände vorgehen? Was sagt das Aktiengesetz? Was die Compliance-Regeln und die aktuelle Rechtsprechung?

Weitere Themen:

  • Wann tritt die D&O-Versicherung ein?
  • Welchen Einfluss hat möglicher Vorsatz auf das Leistungsversprechen?
  • Was bedeutet die Streitverkündung?
  • Ist bei einer derartigen (erwarteten) Schadenshöhe überhaupt von Deckung auszugehen?
  • Welche Eigenbeteiligungen können auf die betroffenen Manager zukommen?

Causa VW: Die Kardinalfehler (Link zur Case-Study, Teil 2)

Partner:

  • AdAR – Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat e.V. (www.adar.info)

Funktion:

  • Aufsichtsrat
  • Aufsichtsratsvorsitzender
  • Gesamtvorstand

In folgenden Essentials vorhanden: