Project Description

EU-Richtlinien-Entwurf: Brauchen Sie ein „Whistleblowing“-System (4’00)

UPDATE (05.06.2018): EU-Kommission plant besseren Schutz für Whistleblower >> EU-Kommission-Newsroom

Die 3 wichtigsten Punkte des Vorschlags der EU-Kommission zum Thema „Whistleblower“ vorab:

  • Die Motivation des Whistleblowers tritt in den Hintergrund. Wichtig ist der Wert der Information.
  • Behörden und Unternehmen schon ab 50 Mitarbeitern/10 Mio. € Umsatz müssen Hinweisgebersysteme einführen. Den Hinweisen muss nachgegangen und über den Verlauf der Recherchen muss Rechenschaft abgelegt werden.
  • Behinderungen des Whistleblowing und Vergeltungsmaßnahmen aller Art sind unter Strafe zu stellen. Die Vertraulichkeit ist zu wahren. Die Beweislast im Fall von Verstößen trägt im Wesentlichen der Arbeitgeber.

Dr. Frank Hülsberg beleuchtet im Interview mit Director’s Channel mögliche Auswirkungen und Hintergründe.

Partner:

  • Warth & Klein Grant Thornton (WKGT)

Funktion:

  • Aufsichtsrat
  • Aufsichtsratsvorsitzender
  • Gesamtvorstand

In folgenden Essentials vorhanden: